Stramme weibliche Waden …

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

… und die dicken Endrohre eines sechs- oder achtzylindrigen Autos …

Foto: Wikipedia

Was haben beide gemeinsam?

Sie sehen sportlich und deshalb auch sexy aus.

Audi beispielsweise dokumentiert mit dem Durchmesser der Endrohre die Sportlichkeit des Fahrzeuges. Und für mich, Andi, sind stramme weibliche Waden ein Hingucker, die Visitenkarte einer (sportlichen) Frau – so wie die Endrohre die Visitenkarte eines (sportlichen) Autos sind.

Bei Männern finden Frauen stramme Waden meist sehr erotisch. Bei sich selbst verfluchen sie kräftige Waden. Wobei jede Frau doch glücklich sein sollte, wenn ihre Waden dick und definiert sind, denn dies ist genetisch vorherbestimmt (Wadenhypertrophie) und nur sehr schwer antrainierbar. Waden sind auf Ausdauerleistung gepolt und brauchen hohe Kraftimpulse, um dickere Muskelfasern zu bilden.

Nach meinem Geschmack sind bei einer Frau kräftige, gut definierte Waden ästhetisch und äußerst erotisch, wenn sie zum Gesamtbild passen, also wenn auch die Oberschenkel entsprechend kräftig und gut definiert sind.

Robert Crumb, der bedeutendste Künstler der Underground-Comics-Bewegung, die Mitte der 60er Jahre in den USA entstand, hatte seine eigenen Vorstellungen von der idealen Frau.

R. Crumb’s ideale Frau: Die wahre Amazone

Es gibt sie in allen Rassen und Hautfarben, aber genetisch gesehen ist sie überlegen. Sowohl körperlich als auch mental.

In der Mitte ist ihr “Power Center”

Ihr trotziger Gesichtsausdruck offenbart einen äußerst unabhängigen Geist – sehr wenig Geduld für männlichen Unsinn.

Natürliche aufrechte Körperhaltung, Vorwärtsneigung des Beckens, großer, muskulöser Hintern: Die Maschine des Kraft-Zentrums. Ein schöner, runder Bauch zeigt die Fähigkeit zum sinnlichen Vergnügen an

Große Füße, oft von der Schuhindustrie gequält.

Der Oberkörper mit kräftigem Rücken und breiten Hüften macht ein Drittel der Frau aus

Der untere Teil der Frau sollte zwei Drittel ausmachen mit kraftvollen, gut definierten Oberschenkeln und Waden, einsatzbereit für anstrengende Outdoor-Aktivitäten

Robert Crumb’s Ideal Woman: The True Amazon

Radlerwaden

Meist haben passionierte Radfahrerinnen die schönsten Waden, finde ich. Stehe ich an der Kasse im Supermarkt hinter einer Frau mit beachtenswerten, auffallenden Waden, geht sie meist zu ihrem Fahrrad und nicht zu einem geparkten Auto.

Aber auch andere Sportarten, bei denen gesprintet oder gesprungen werden muss, schenken dir stramme Waden. Also, (Hürden)Sprint, Joggen, Basketball, Volleyball, Bergwandern oder Bergsteigen, Eisschnelllauf, um nur einige Sportarten zu nennen. Natürlich entstehen beim Tanzsport auch perfekt definierte Waden, aber auch Treppensteigen oder einfach das eigene Körpergewicht kann man zum Training der Waden nutzen:

Stelle dich gerade hin, die Füße hüftbreit. Hebe die Fersen vom Boden, sodass du nur noch auf den Ballen stehst und spanne dabei die Waden an. Halte diese Position für eine Sekunde. Dann senke die Fersen langsam wieder. Das Ganze wiederholst du anfangs zwanzigmal und steigerst dich nach und nach. Das kann man in vielen Situationen mal zwischendurch machen.

Beim Recherchieren bin ich auf Websites gestoßen, die unglücklichen Frauen anbieten, ihre strammen, “hervorstehenden” oder überdimensionierten Waden medizinisch durch Schönheitsoperationen zu verkleinern. Beispielsweise können Teile des Wadenmuskels (Muskelbauch), des Musculus Gastrocnemius, entfernt werden, wenn Storchenbeine das Schönheitsideal der Frau oder ihres Partners sind.

Botox macht die Waden schlank

Unglaublich, wie da um Schönheits-OPs geworben wird:

“Voluminöse, hervorstehende Waden passen in keine Stiefel oder Röhren-Jeans und harmonieren nicht mit sexy High Heels.” Oder “Es gibt viele Frauen, die wegen ihrer großen Waden einen zumindest genauso großen Leidensdruck verspüren wie Frauen, die sich wegen einer zu kleinen Brust einer Brustvergrößerung unterziehen, oder wie Frauen, welche sich die Brust wegen der Übergröße verkleinern lassen.” Oder “Waden, die aufgrund ihrer Proportionen nicht dem gängigen Ideal entsprechen.” Und “Sind alle Stiefel zu eng für Ihre Waden? Hier hilft Botox: Werden geringe Dosen in die Waden injiziert, entspannt sich ein Teil des Wadenmuskels und wird kleiner.” Oder “Zu stramme Waden können die Freude an schöner Kleidung verderben: Sie stören die Wirkung von kurzen Röcken oder Shorts und machen es mitunter unmöglich, Stiefel zu tragen.” Auch ganz nett “Grazil geschwungene Waden mit feinen Übergängen und in Form und Umfang zu den Oberschenkeln passend, ergeben ein ästhetisches Bild.”

Schönheitsideal 2020: Rasierte Storchenbeine

Das heutige Schönheitsideal: Rasierte Storchenbeine

Der Waden-Fotograf auf dem Oktoberfest

Ich erinnere mich an eine Meldung der Wiesn-Polizei des Münchner Oktoberfestes 2019 auf Twitter.

Da wurde gemeldet, dass der Streife ein Wiesn-Besucher aufgefallen sei, der auffällig die Beine von vorübergehenden Frauen fotografierte. Nach einem Blick auf die Fotos auf seinem Smartphone entdeckten sie unzählige Schnappschüsse weiblicher Waden.

Da dies kein Straftatbestand sei und ausschließlich Waden zu sehen waren, durfte er weiter seinem Hobby nachgehen, so die Polizei. Auch meiner Auffassung greift hier nicht das Persönlichkeitsrecht, wenn nur Körperteile fotografiert werden, die nicht ohne weiteres einer bestimmten Person zugeordnet werden können.

Die Faszination der Waden

Ich bin schon in meiner Pubertät mit der Schönheit und Anziehungskraft weiblicher Waden konfrontiert worden. Wenn unsere Sport- und Klassenlehrerin vor der Tafel stand, um dort im wadenfreien Rock mit Kreide zu hantieren, sich manchmal streckte, um ganz oben heranzukommen, dann hefteten sich meine Blicke an diese strammen Waden. Keine Ahnung, warum weibliche Waden auf mich als 9jährigen schon eine solche Anziehungskraft ausgeübt haben. Vielleicht, weil sie einfach ins Auge stachen.

In meinen Filmen ist deshalb das Thema Waden auch nicht zu kurz gekommen. Petra, Monika, Christine, Yvonne, Ingrid und Dagmar fallen mir da ad hoc ein. Dagmar wusste sie ganz besonders gut in Szene zu setzen, wenn sie stand. Sie stellte den Fuß einfach etwas quer, so wie auf dem Video-Capture. Das war bei ihr schon in Fleisch und Blut übergegangen. Ihre tollen Waden hat sie durch Joggen, Skaten und Snowboarden antrainiert.

Wenn dir dieser Blogartikel gefallen hat, könnte dich vielleicht auch mein Artikel über “Sport und Erotik” interessieren.

 

Während einer Filmproduktion 1992: Dagmar’s definierte Wade

Links

Blog für den Liebhaber dicker weiblicher Waden

Warum Waden nicht wachsen

Warum die Wade ein undankbarer Muskel ist

Verrückt: Wege zur Wadenverkleinerung

Behandlungsratgeber Wadenverkleinerung

Alles über Radfahrerbeine

Welche Muskeln werden beim Fahrradfahren trainiert

Waden zuhause trainieren

Baur-Ratgeber mit Styling-Tricks für Frauen mit dicken Waden

GoFeminin: Dicke Oberschenkel kaschieren

 

Meine youTube-Playlist “Waden”

Aufrufe: 473

Andi

andi

Ich bin im Sternzeichen des Schützen geboren. Nun weißt du Alles über mich.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 19. Juni 2020

    […] Vielleicht interessiert dich auch mein Artikel “Natürlichkeit als Schönheitsideal der Frau” oder über stramme weibliche Waden. […]

Erst dein Kommentar macht meinen Blog lebendig!

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
%d Bloggern gefällt das: